Steuertipps

Privatnutzung des Firmenwagens

Nutzen Unternehmer, Freiberufler oder Personengesellschafter oder auch Angestellte einen Firmenwagen auch für Privatfahrten müssen Sie dies als geldwerten Vorteil versteuern. Wird kein Fahrtenbuch geführt ist dieser nach der Listenpreismethode zu ermitteln.

Alternativ kann ein detailliertes Fahrtenbuch geführt werden, was möglicherweise zur deutlichen Verringerung des Eigenanteils führen kann. Es ist jedoch Vorsicht geboten, denn die Form des Fahrtenbuchs unterliegt strengen Kriterien.

Ist bei Arbeitnehmern die private Nutzung sogar arbeitsvertraglich ausgeschlossen entfällt ggf. die Versteuerung der Privatnutzung komplett.

« Zurück zur Übersicht